Skip to main content

Wechselrichter modifizierte Sinuswelle

Was macht ein Wechselrichter und wozu brauche ich sowas?

Solarwechselrichter bezeichnet ein Gerät, das die Gleichspannung aus Solarmodulen in Wechselspannung umwandelt und in das Stromversorgungsnetz einspeist. Der Wechselrichter ist damit Teil einer Photovoltaikanlage. Auf der Eingangsseite befindet sich üblicherweise ein Gleichspannungswandler mit Maximum-Power-Point-Tracker, den ein Mikroprozessor steuert und der den Zwischenkreis speist. Auf der Ausgangsseite befindet sich ein ein- bis dreiphasiger Wechselrichter, welcher in das Niederspannungsnetz oder bei großen Geräten mit Hilfe eines eingebauten Transformators in das Mittelspannungsnetz einspeist und sich automatisch mit dem Stromnetz synchronisiert.

Inselbetrieb

 
Schaltung eines Solarwechselrichters (Inverter) in Inselbetrieb mit Batteriesystem

In Anlagen für den Inselbetrieb ermöglichen spezielle Inselwechselrichter den Einsatz von üblichen Verbrauchern für 230V Wechselspannung. Entscheidend ist die maximal zur Verfügung gestellte Leistung. Dazu können einzelne Wechselrichter parallel geschaltet werden, benötigen je nach Größe des Netzes dafür aber zusätzliche Steuereinrichtungen zur Abstimmung mit den anderen Stromerzeugern und den Energiespeichern. Kleinanlagen werden teilweise mit integrierten Batteriesystemen angeboten, verfügen aber über keine Netzsynchronisation, da deren Vorgabe durch andere Stromerzeuger fehlt.

 

Solaranlage Links / Quellen:

  • https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Solarwechselrichter&oldid=159023030